VERSCHOBEN! Zwang ist kein Schutz. Gegen Geschlossene Unterbringung in der Jugendhilfe – eine Veranstaltung (nun im Sommer/Herbst 2021) in Jena

Unsere für den 2. Februar 2021 in Jena (s.u.) angekündigte Veranstaltung „Zwang ist kein Schutz“ mussten wir leider angesichts der aktuellen Pandemiesituation auf den Sommer/Herbst verschieben.

Alle, die sich aber jetzt schon für unsere Arbeit interessieren oder sich engagieren wollen, laden wir ein sich mit uns in Verbindung zu setzen (s.u.).

Geschlossene Heime sind keine Lösung … und doch werden nach wie vor Kinder und Jugendliche gegen ihren Willen eingesperrt – auch in Thüringen. Geschlossene Unterbringung
ist nicht nur eine Verletzung von Menschen- und Kinderrechten, sie widerspricht auch allen fachlichen Prinzipien einer inklusiven und subjektorientierten Kinder- und Jugendhilfe.

Wir – das Aktionsbündnis gegen Geschlossene Unterbringung in Thüringen – streiten dafür, die Geschlossene Unterbringung ersatzlos abzuschaffen. Erziehung ist nur in Freiheit möglich.

Geplantes Programm (nun im Herbst 2021):

14.30 Uhr Impulsvortrag Friedhelm Peters
15.00 Uhr „Dressur zur Mündigkeit“ Buchvorstellung und Film Timm Kunstreich
16.00 Uhr Pause
16.20 Uhr Statements von Akteur*innen des Thüringer Netzwerks gegen GU
16.30 Uhr Stimmen aus dem Publikum
17.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Kontaktadresse:
gguth (at) posteo.de
Eine Veranstaltung des Thüringer Aktionsbündnisses gegen Geschlossene Unterbringung in Kooperation mit der Initiativgruppe Geschlossener Jugendwerkhof (GJWH) Torgau I Trägerverein der Gedenkstätte GJWH Torgau

Weitere Infos folgen, bzw. finden Sie im Flyer

Dieser Beitrag wurde unter Thüringen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.